> Zurück

ISAS Dortmund mit fünf Balsthaler Schützen - Medaillen für Muriel Züger und Christoph Dürr

Haefeli Marc-André 09.04.2019

An der ISAS in Dortmund starteten in diesem Jahr fünf Schützen aus unserem Verein. Jan Lochbihler bildete zusammen mit Christoph Dürr, Muriel Züger, Vanessa Hofstetter, Fränzi Stark und Petra Lustenberger die Delegation der Schweizer Nationalmannschaft, während Marco Baumgartner, Marc-André Haefeli, Mario Kissling und Michael Haefeli die Delegation Schweiz-SO bildeten.
Alle diese Schützen hatten am Montag den Liegendmatch auf dem Programm. Am Morgen holte sich die letztjährige Siegerin des Balsthaler Liegendmatches - Muriel Züger - hinter der Liegend-Weltmeisterin Jacky Orth/GER mit guten 625,2 P. die Silbermedaille. Die weiteren Schweizerinnen klassierten sich auf den Rängen 8 (Hofstetter 619,9 P.), 12 (Stark 616,6 P.) sowie 19 (Lustenberger 610,1 P.).
Am Nachmittag war die Reihe an den Männern. Christoph Dürr und Jan Lochbihler starteten furios in den Wettkampf und lagen beide lange Zeit auf Kurs Richtung 630 Punkte. Leider lief es Jan im zweiten Wettkampfteil gar nicht mehr nach Wunsch und so musste er sich mit 621,8 P. begnügen, was ihm den 16. Rang einbrachte. Christoph Dürr konnte sein Niveau bis zur 5. Passe hoch halten und war auf Siegeskurs. Da ihm die letzte Passe (102,6 P.) nicht mehr optimal gelang, reichte es zwar nicht ganz zu Gold aber erfreulicherweise mit Rang 3 trotzdem noch zu einer Medaille (627,4 P.). Unsere Vereinsschützen mussten sich mit Rängen im hinteren Mittelfeld begnügen. Marc-André Haefeli (613,8 P./Rang 50) und Mario Kissling bei seiner ersten Teilnahme (611,3 P./Rang 60) konnten ihr Potential nicht ganz abrufen. Unser Präsident Marco Baumgartner (613,6 P./Rang 53) und Michael Haefeli (605,8 P./Rang 68) dürfen aber mit ihren Leistungen absolut zufrieden sein.
Heute starteten die beiden Nati-Cracks noch am Dreistellungsmatch. Christoph Dürr schaffte mit 1175 P. den Sprung in den Final, was Lochi mit guten 1173 P. leider knapp verwehrt blieb (Rang 9). Zur Limite fehlte ihm nur ein Punkt. Dürr konnte sich im Final nach Quali-Rang 7 noch auf Rang 5 verbessern. Herzliche Gratulation!
Für unser Vereins-Team war es wiederum ein tolles Erlebnis. Internationale Wettkampfluft schnuppern ist eine super Erfahrung, wo wir viel profitieren können. Das Ganze wurde abgerundet mit einem gemeinsamen Nachtessen mit der Nationalmannschaft am Sonntagabend und ausgezeichneter Stimmung untereinander.

Ranglisten: Liegendmatch MännerLiegendmatch Frauen3x40 Männer
Bericht SSV: Liegendmatches3x40 Männer
Bericht SOSV

bonus spiele