, Haefeli Marc-André

FREISCHÜTZEN HOLEN AM KANT. GM-FINAL GOLD UND BRONZE!!!

Die 1. Gruppe wird der Favoritenrolle gerecht, während sich die 2. Gruppe erstmals für den Final qualifiziert und ihre allererste Medaille gewinnt!

Der Kant. Gruppenmeisterschaftsfinal Gewehr 50m in Trimbach wurde infolge der COVID19-Schutzmassnahmen in einem abgespeckten Format durchgeführt. Das Elite-Feld wurde auf 12 Gruppen reduziert, anstatt zwei Runden wurde nur eine Qualifikationsrunde durchgeführt und der Elite-Wettkampf wurde getrennt vom Junioren-Wettkampf abgehalten. Mit diesen Massnahmen konnte verhindert werden, dass der GM-Final ganz abgesagt werden musste, was von den teilnehmenden Gruppen sehr geschätzt wurde.

Unsere beiden Gruppen starteten mit unterschiedlichen Ambitionen. Trotz fehlen der beiden Ausländer Friedemann und Lusch lautete für die 1. Gruppe das klare Ziel "Titelverteidigung". Die 2. Gruppe wollte erstmals den ISSF-Final der besten sechs Gruppen erreichen und dort ist ja bekanntlich alles möglich.

Da der Elite-Wettkampf am Morgen stattgefunden hat, konnten wir von angenehmen Temperaturen profitieren. Auch der Wind hatte für einmal keinen Einfluss in der Trimbacher "Tunnelmatt". Die 1. Gruppe startete mit dem Duo Simon Zellweger/Heinz von Arx. Simon zeigte kniend mit 199,1 P. eine solide Leistung, Heinz mit 209,4 P. sogar ein Spitzenresultat, welches sich später als Tagesbestleistung herausstellte. Jan Lochbihler folgte dann mit hervorragenden 208,1 P. kniend und Marc-André Haefeli mit guten 206,5 P. liegend. Mario Kissling machte den Abschluss und steuerte 203,9 P. zum neuen Gruppenrekord von 1'027,0 P. bei. Dies reichte zur deutlichen Führung mit einem Vorsprung von 19,7 P. auf Hofstetten-Flüh. In der 2. Gruppe begannen Janine Frei (kniend) und Miriam Haefeli (liegend). Janine Frei bestritt ihren allerersten Wettkampf kniend. Die erreichten 196,7 P. sind daher hervorragend und auch Miriam Haefeli, welche die ganze letzte Saison gesundheitsbedingt pausieren musste, lieferte mit 202,4 P. ein gutes Ergebnis. Es folgten Michael Haefeli mit soliden 197,3 P. kniend und Michael Hohl bei seinem ersten Einsatz an einem GM-Final mit 197,8 P. liegend. Der Schlussschütze Marco Baumgartner wurde nach gutem Start durch einen (angezeigten) Nuller im 5. Schuss etwas aus dem Konzept geworfen. Seine 200,9 P. sicherten aber der 2. Gruppe den 5. Qualirang und damit wurde das Ziel mit der erstmaligen Finalqualifikation erreicht. Die Backtarget in Trimbach bestätigte übrigens, dass unser Präsi keinen Nuiller geschossen hat...

Im Final mussten zuerst alle Liegendschützen antreten. Die 1. Gruppe wollte als Leader in die Kniendphase, was mit einem winzigen Vorsprung von 0,1 P. auf Trimbach knapp gelungen ist. Mario Kissling überzeugte mit 102,6 P., Heinz von Arx erreichte 102,1 P. und Marc-André Haefeli konnte mit einer starken Endphase sein Ergebnis noch auf 101,3 P. retten. Die 2. Gruppe schoss liegend ausgeglichen mit 101,6 P. (Baumi), 101,3 P. (Michael Hohl, trotz einer 8,9 im letzten Finalschuss) sowie 99,9 P. (Miriam), was den vierten Zwischenrang ergab. Die Kniendschützen Lochbihler (102,4 P.) und Zellweger (99,1 P.) lieferten eine gute Leistung ab und sicherten uns die erfolgreiche Titelverteidigung vor Hofstetten-Flüh!!! Ziel damit ebenfalls erreicht! In der 2. Gruppe war Michael Haefeli mit seinem Finalergebnis von 94,4 P. nicht ganz zufrieden. Mit einer sensationellen Leistung der Newcomerin Janine Frei von 99,9 P. konnte unser "Zwei" dem erfolgreichen Tag mit Rang 3 die Krone aufsetzen und begleitete unsere 1. Gruppe auf das Podest.

Herzliche Gratulation unseren beiden Gruppen! Er war ein beinahe perfekter Tag mit Gold und Bronze, welcher mit einem gemeinsamen Mittagessen der Athleten und Betreuer noch etwas gefeiert wurde. 

Am nächsten Wochenende findet in Schwadernau der Schweiz. GM-Final statt. Erstmals sind wir mit zwei Gruppen am Start. Die Vorfreude ist gross!

Ranglisten: GruppeEinzel